Abwasseranlagen

Abwasserreinigungsanlage ARA

Die Abwasserreinigungsanlage (ARA) Küsnacht-Erlenbach wurde im Jahr 1960 zur Reinigung des Abwassers der Gemeinden Küsnacht und Erlenbach in Betrieb genommen. Sie wurde aufgrund der stetig wachsenden Bevölkerung und der verschärften Anforderungen zum Schutz der Gewässer erweitert und modernisiert. Die massgebende Ausbaugrösse einer Abwasserreinigungsanlage setzt sich aus den Einwohnern (E) und den Einwohnerwerten aus Industrie und Gewerbe (EW) zusammen. Die Ausbaugrösse der bestehenden ARA Küsnacht–Erlenbach ist auf 25'000 E+EW festgelegt.

Das Abwasser der Gemeinde Zumikon wird in Zukunft in der erweiterten ARA Küsnacht-Erlenbach-Zumikon gereinigt. Dazu ist die Erweiterung des "Zweckverbands ARA Küsnacht - Erlenbach" zum "Zweckverband ARA Küsnacht–Erlenbach–Zumikon" erforderlich. Die Gemeindeversammlungen haben Ende 2006 die überarbeiteten Statuten genehmigt. Die Statuten sind mit der Genehmigung durch den Regierungsrat Mitte Januar 2008 in Kraft gesetzt worden. Diese Anschlusslösung bietet für alle drei Gemeinden sowohl unter technischen, wirtschaftlichen als auch ökologischen Aspekten Vorteile.