Ältere Beiträge

November 2014

Das Projekt „Neugestaltung des Zentrums» basiert auf den Erkenntnissen und Wünschen, die im Rahmen einer breit angelegten Bevölkerungsbefragung ermittelt wurden. An der Urne fand der Projektierungskredit denn auch eine Mehrheit von rund zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen. Gleichwohl reicht im November 2014 ein Komitee eine Initiative ein, welche fordert, dass parallel zum Projekt „Neugestaltung des Zentrums“ ein Projekt für ein Parkdeck auf dem Areal Zürichstrasse ausgearbeitet werden soll.

Juni 2014

Nach der erfolgreichen Abstimmung für den Projektierungskredit klärt die Steuerungsgruppe anlässlich einer Klausur offene Punkte und legt die Meilensteine für die Realisation des Projektes bis zur Vorlage des Baukredites fest. Die Steuerungsgruppe wird teilweise neu zusammengesetzt. Verena Näf scheidet als Vertreterin von RotGrünPlus aus. Ihre Aufgabe übernimmt Angela Francioli. Da Mark Furger aus dem Gemeinderat zurückgetreten ist, ist sein Sitz ebenfalls vakant. Für ihn nimmt Schulpräsidentin Danièle Glarner in der Gruppe Einsitz. Die Aufgabe der Steuerungsgruppe bleibt gleich. Sie wacht darüber, dass die Interessen der Bevölkerung berücksichtigt werden und dass das Projekt bauliche Neugestaltung des Zentrums im Sinne der Bevölkerung realisiert wird.

18. Mai 2014: Küsnachter bewilligen Projektierungskredit

Am 18. Mai 2014 haben die Küsnachter und Küsnachter an der Urnenabstimmung den Projektierungskredit zur Neugestaltung des Zentrums im Betrag von CHF 5'230'000 genehmigt. Nun wird das Projekt bis zur Baureife ausgearbeitet. Der Baukredit kommt voraussichtlich 2016 zur Abstimmung. Der Gemeinderat rechnet mit einem Investitionsvolumen von CHF 64'000'000.

Januar 2014: Das Mitwirkungsverfahren hat das Projekt Zentrumsentwicklung positiv geprägt

Am 22. September 2013 wurde Walter Matti in den Gemeinderat Küsnacht gewählt. Hier hat er das Ressort Tiefbau übernommen. In dieser Funktion ist er beim Projekt Zentrumsentwicklung für die Verkehrsplanung zuständig und Mitglied der Steuerungsgruppe Zentrumsentwicklung. Die Dorfpost wollte von ihm wissen, ob ihn das Projekt überzeugt. >weiterlesen

Dezember 2013: Projektierungskredit kommt an die Urne

Über den Projektierungskredit für die Neugestaltung des Küsnachter Zentrums wird am 18. Mai 2014 an der Urne entschieden. Das hat der Gemeinderat auf Antrag der Steuerungsgruppe beschlossen. Begründet wird der Entscheid mit dem finanziellen Volumen des Projektierungskredites. Am politischen Themenabend vom 7. April 2014 wird die Abstimmungsvorlage öffentlich erläutert und diskutiert. >weiterlesen

Dezember 2013: Das Gesamtprojekt passt zu Küsnacht

Das Projekt Zentrumsentwicklung steht vor einem weiteren Meilenstein. Am 18. Mai 2014 entscheidet die Bevölkerung an der Urne über den Projektierungskredit. Im Interview mit der «Dorfpost» sagt Gemeindepräsident Markus Ernst, weshalb ihn das Projekt überzeugt. >weiterlesen

August 2013: Privater Gestaltungsplan Zentrumsentwicklung / Ausstellungs- und Informationsanlass

Der Gemeinderat lädt die Küsnachterinnen und Küsnachter herzlich zu einem Ausstellungs- und Orientierungs­anlass ein. Besuchen Sie die Ausstellung und lassen Sie sich im Hinblick auf die Gemeindeversammlung vom 23.09.2013 detailliert informieren und Ihre Fragen beantworten.
Samstag, 31. August 2013, 10.00–13.00 Uhr,
Schulhaus Zentrum, Aula, Rigistrasse 4.
Wir freuen uns auf eine grosse Beteiligung und einen angeregten Meinungsaustausch.

Öffentliche Auflage

Der Gemeinderat hat am 30. Januar 2013 die Vorlage "Privater Gestaltungsplan Zentrumsentwicklung" zuhanden der öffentlichen Auflage im Sinne von § 7 Abs. 2 Planungs- und Baugesetz verabschiedet.Der Beschluss und die Unterlagen liegen vom 8. Februar bis zum 8. April 2013 im Bauamtssekretariat zur Einsicht auf. Während der öffentlichen Auflage kann sich jedermann zum Gestaltungsplan äussern. Eingaben sind bis spätestens 8. April 2013 (Poststempel) schriftlich an die Abteilung Hochbau + Planung, Obere Dorfstrasse 32, 8700 Küsnacht zu richten. Sie haben einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten. Gemeinderat Küsnacht

Februar 2013: Orientierungsversammlung Gestaltungsplan Zentrumsentwicklung

Der Gemeinderat hat die Küsnachterinnen und Küsnachter herzlich zu einer Orientierungsversammlung über den aktuellen Stand der Zentrumsentwicklung sowie den Gestaltungsplan für das Areal Parkplatz Zürichstrasse eingeladen.
Montag, 4. Februar 2013, 19.30 Uhr,
reformiertes Kirchgemeindehaus, Untere Heslibachstrasse 5.

Juni 2012: Kommentierung der Empfehlung der Jury zur Weiterbearbeitung des Siegerprojekts

Der offene, zweistufige Projektwettbewerb Zentrumsentwicklung Küsnacht für die Planung auf dem Areal Parkplatz Zürichstrasse und die Verbindungen zum SBB-Areal ist entschieden. Die Jury hat Mitte Mai aus den zehn Vorschlägen der zweiten Stufe das Projekt "Schulze und Schultze" der ARGE Raumbureau - urbaNplus, Zürich, als Sieger erkoren. Auszug aus dem Projektbeschrieb der Jury zum erstrangierten Projekt: > weiterlesen

Mai 2012: Interview mit Max Baumgartner und Mark Furger

Am 15. Mai 2012 wurde der zweistufige Wettbewerb entschieden. Das Siegerprojekt für die Neugestaltung des Areals Parkplatz Zürichstrasse und der Verbindung zum SBB-Areal ist gewählt. Die Jury hat aus den zehn Projekten der zweiten Stufe den Vorschlag „Schulze und Schultze“ der ARGE urbaNplus/raumbureau/schmid, Zürich, zum Sieger gekürt. Der Vorsitzende der Jury, Gemeinderat Mark Furger und der Gemeindepräsident Max Baumgartner erläutern im Interview, was sie vom Siegerprojekt halten, was daran besonders überzeugt und auf was bei der weiteren Ausarbeitung zu achten ist. > Interview lesen

Februar 2012: Interview mit Patrick Ruggli

Das neue Küsnachter Zentrum soll attraktiver und für Fussgänger und Velofahrer sicherer werden, ohne dass Nachteile für Autofahrer entstehen. In Workshops haben Küsnachterinnen und Küsnachter ihre Vorstellung für eine neue Verkehrssituation erarbeitet: sie favorisieren den Bau eines Tunnels zur Entlastung des Zentrums oder eine Umgestaltung der Oberwachtstrasse. > Interview lesen

Februar 2012: Programm für die zweite Stufe des Projektwettbewerbs

Das präzisierte Programm für die zweite Stufe des Projektwettbewerbs ist nun online verfügbar. Es ist die Grundlage für die Weiterarbeit der zehn Architektenteams, die es in die zweite Runde des Projektwettbewerbs geschafft haben.  > weiterlesen

Dezember 2011: Interview mit Peter Ess

Das Küsnachter Dorfzentrum soll belebter und attraktiver werden. Deshalb läuft zurzeit ein offener Wettbewerb. Von den 30 eingereichten Wettbewerbsarbeiten wurden zehn zur weiteren Vertiefung ausgewählt. Wir haben bei Peter Ess, Fachpreisrichter und Moderator der Jury nachgefragt, warum gerade diese zehn Vorschläge den Sprung in die nächste Runde geschafft haben und worauf die Jury bei der Auswahl der Projekte besonders achtete.  > Interview lesen