Projekt Zentrumsentwicklung

Am 18. Mai 2014 haben die Küsnachter Stimmberechtigten den Projektierungskredit in der Höhe von 5.23 Mio. Franken für die «Zentrumsentwicklung» bewilligt. Aufgrund dieses Entscheides wird die Neugestaltung des Zentrums nun bis zur Baureife ausgearbeitet.


Visualisierung der Zentrumsentwicklung

Die «Zentrumsentwicklung» umfasst verschiedene Teilprojekte:

  • Der heutige Parkplatz auf dem «Areal Zürichstrasse» wird zu einem Dorfzentrum umgestaltet.
  • Zwei moderne Gebäude grenzen den neuen Platz nord- und südseitig ein.
  • Eine grosszügige und helle Tiefgararge schafft rund 180 Parkplätze im Zentrum. Zusätzlich werden noch 10 oberirdische Besucher-/Kurzzeitparkplätze erstellt.
  • Die Sanierung der Oberwacht-Unterführung und der Bau eines unterirdischen Kreisels garantieren die bequeme Anbindung an die Tiefgarage.
  • Die Oberwachtstrasse wird gemäss dem am 17. Juni 2012 genehmigten Konzept «Gestaltung Oberwachtstrasse» erneuert.
  • Werkleitungen werden erneuert und zum Teil umgelegt.
  • Eine Rampe, ein Lift und eine Treppe sichern vom Platz her einen komfortablen und barrierefreien Zugang für alle. Der Ausbau der SBB-Unterführung auf den Mittelperron und auf der Seeseite des Bahnhofes ist in der Zusatzvorlage enthalten.

Das Projekt verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Anstelle des unwirtlichen Parkplatz-Areals sollen zwei Neubauten und ein grosszügiger, vielfältig nutzbarer Platz entstehen. Das eine, Richtung Zürich liegende Gebäude, wird kulturellen und gesellschaftlichen Bedürfnissen dienen. Das andere, Richtung Rapperswil liegende Gebäude, wird Wohnungen und Gewerberäume bieten. Das Parkplatzangebot wird ausgebaut und – abgesehen von einigen Kurzzeitparkplätzen – in ein unterirdisches Parkhaus verschoben. Eng verknüpft mit dem Projekt sind die Aufwertung des SBB-Perronzugangs und die Umsetzung der «Gestaltung Oberwachtstrasse», für welche die Bevölkerung bereits die nötigen Kredite bewilligt hat.