Aktuell

6. September 2017

Nach der Ablehnung der beiden Vorlagen zum Areal Parkplatz Zürichstrasse im Februar 2017 blieben wichtige Fragen offen. Um das Abstimmungsresultat richtig einordnen und die Weichen für die Zukunft korrekt stellen zu können, führte der Gemeinderat eine Bevölkerungsbefragung zu spezifischen Fragen rund um das Areal Zürichstrasse durch. Die Ergebnisse finden Sie hier.

6. Januar 2017

Am 12. Februar 2017 entscheiden die Küsnachterinnen und Küsnachter über die Zukunft des heutigen Parkplatz-Provisoriums. Das Weisungsheft ist hier  online abrufbar und wird übernächste Woche an die Haushalte in Küsnacht verschickt.

5. Dezember 2016

Die Migros hat die bauliche Machbarkeit und die Kostenfolgen zur unterirdischen Anbindung an die neue Tiefgarage geprüft. Nun herrscht Klarheit: Falls die Zentrumsentwicklung an der Urne eine Mehrheit findet, wird die Anbindung realisiert. Der hindernisfreie und gedeckte Durchgang – vom Migros-Eingang zum Parkplatz – vereinfacht das Einkaufen im ganzen Dorf.
Hier geht es zur Medienmitteilung.

16. November 2016

Am 16. November 2016 hat der politische Thememabend zur Abstimmung über das Areal Zürichstrasse stattgefunden.
Die Präsentation finden Sie hier.

11. August 2016

Die Verkehrsplanung zur «Zentrumsentwicklung» gibt Aufschluss über die Verkehrssituation während der rund dreijährigen Bauzeit im Dorfkern. Die Zürichstrasse muss dank Umfahrungen sowie einseitiger Verkehrsführung nur rund sechs Wochen gesperrt werden. Die Oberwachtstrasse ist während der Tunnelsanierung durchgehend einseitig befahrbar. Ersatzparkplätze in Bahnhofsnähe sind für die gesamte Dauer der Bauarbeiten vorgesehen.
weiterlesen

5. August 2016

Das Projekt «Zentrumsentwicklung» soll vollständig durch erneuerbare Energie beheizt werden. Dazu finden derzeit auf dem Areal Zürichstrasse umfangreiche Abklärungen zur Erdwärmenutzung statt. Die Erdsondensimulation gibt Gewissheit, wie viel Wärmegewinnung am Standort möglich ist und wie gross das Erdsondenfeld für das geplante Projekt dimensioniert werden muss.
weiterlesen

Mehr zum Thema finden Sie in den Medienberichten.

23. Juni 2016

Die Migros beteiligt sich an den Planungen zur "Zentrumsentwicklung". Sie prüft zurzeit auf eigene Kosten die Anbindung an die projektierte Tiefgarage beim Areal Zürichstrasse. Der Umsetzungsentscheid der Migros kann noch vor der Abstimmung über den Baukredit erwartet werden.
weiterlesen

Juni 2016

Das Modell der "Zentrumsentwicklung" ist im Gemeindehaus ausgestellt.

Das Haus Nord wird zum Ort wo sich "Jung und Alt" trifft. Die überarbeitete Raumaufteilung lässt eine stockwerkübergreifende Nutzung zu. Das Bistro wird zur Drehscheibe und verbindet das Familienzentrum mit der Bibliothek im ersten und zweiten Stock und dem Kulturraum im Untergeschoss. Aktuell können die beiden Hochbauten – Haus Süd und Haus Nord – sowie der dazwischenliegende Platz betrachtet werden. Der Modellbau im Massstab 1:33 ist im ersten Obergeschoss des Gemeindehauses ausgestellt.
weiterlesen

April 2016

Kostenübersichten der Projekte «Zentrumsentwicklung» und «Parkdeck». weiterlesen

März 2016

Als Teilprojekt der «Zentrumsentwicklung» ist die Erneuerung der zentralen Personenunterführung im Bahnhof Küsnacht vorgesehen. Die nun vorliegende Machbarkeitsstudie der SBB zeigt Möglichkeiten zur Umgestaltung auf. Die Kosten für den Ausbau liegen mit 8 Mio. Franken deutlich tiefer als ursprünglich im Projekt veranschlagt. Inwiefern sich die geplante Unterführung, insbesondere die Anbindung an das «Areal Zürichstrasse», mit dem Projekt «Parkdeck» vereinbaren lässt, ist zurzeit noch in Abklärung. weiterlesen

Januar 2016

Das abgeschlossene Vorprojekt «Parkdeck» bildet die Grundlage für die öffentliche Ausschreibung zur Vergabe an ein Generalplanungsunternehmen. Anfang Mai 2016 gibt der Gemeinderat bekannt, welches Planerteam das Bauprojekt zuhanden der Urnenabstimmung ausarbeiten wird. Für einen allfälligen Bau fehlt dem Projekt allerdings noch der nötige Gestaltungsplan. Ein solcher benötigt die Zustimmung der Gemeindeversammlung und müsste auch von den kantonalen Fachstellen genehmigt werden. Eine erste Einschätzung des Kantons wirft gegenwärtig Fragen zur generellen Bewilligungsfähigkeit des «Parkdecks» auf. Es wird auf eine mögliche Lösung hingearbeitet. Mehr zum Thema finden Sie in den Medienberichten und Leserbriefen zum Thema.

November 2015

Im Frühling 2016 kann das Vorprojekt zur «Zentrumsentwicklung» abgeschlossen werden. Die bisherigen Abklärungen haben gezeigt, dass die Gesamtbauzeit nicht mehr als drei Jahre betragen wird und die prognostizierten Baukosten erfreulicherweise rund zehn Prozent tiefer ausfallen werden. Parallel zur Projektierung der «Zentrumsentwicklung» hat der Gemeinderat auch die Umsetzung des »Parkdeckprojekts» angestossen. Die Locher Ingenieure AG aus Zürich ist beauftragt, das Vorprojekt zu erarbeiten. Im Frühling 2017 findet die Urnenabstimmung über die beiden Baukredite «Zentrumsentwicklung» und «Parkdeck» statt. Bei Zustimmung zu beiden Vorlagen, wird das zu realisierende Bauprojekt mittels Stichentscheid bestimmt. Mehr zu den Projektständen finden Sie hier.

Juni 2015

An der Gemeindeversammlung vom 22. Juni 2015 hat der Souverän den Projektierungskredit über 420'000 Franken zur Planung eines Parkdecks auf dem «Areal Zürichstrasse» gutgeheissen. Damit ist der Gemeinderat beauftragt, eine zweite, auf einer Einzelinitiative basierende Projektidee, welche sich auf eine zusätzliche Parkebene im Dorfzentrum beschränkt, bis zur Baureife zu entwickeln.

Juni 2015

Die Studie des Planungsbüros Jud zeigt auf, dass die Parkplätze auf dem Areal Zürichstrasse nie vollständig ausgebucht sind. Hingegen sind die Parkplätze Coop und Alte Landstrasse zeitweise komplett ausgelastet. Sowohl die Plätze für Langzeit- wie auch für Kurzzeitparkierer können aber durch Ersatzstandorte weitgehend kompensiert werden. Als wichtigster Ausweichstandort ist das SBB-Areal beim ehemaligen Güterschuppen vorgesehen. Ergänzend dazu bieten sich diverse kleinere Standorte im Zentrum an. Der Gemeinderat wird die verschiedenen Vorschläge sorgfältig prüfen.

Mai 2015

Der Gemeinderat legt in der Weisung zur Gemeindeversammlung vom 22. Juni 2015 dar, weshalb er die Einzelinitiative für eine weitere Projektierung auf dem Areal Zürichstrasse zur Ablehnung empfiehlt.

März 2015

Das Planungsbüro Jud wird beauftragt, eine Studie zu erarbeiten, die aufzeigt, wie sich die Parkplatzsituation im Zentrum aktuell darstellt und wie sie während der Bauzeit gelöst werden könnte. Dazu werden vor Ort verschiedene Verkehrsmessungen vorgenommen.

Februar 2015

Die Projektgruppe entwickelt das Vorhaben Schritt für Schritt weiter, um den Zeitplan und den Kostenrahmen einzuhalten. Nach der Erstellung des Projekthandbuchs wird das Lastenheft definiert. Dieses hält fest, was von den Fachplanern erwartet wird. Neben der Bauherrenvertretung wird das gesamte Planerteam zusammengestellt.

Januar 2015

Der Gemeinderat erklärt die Initiative für ein Parkdeck auf dem Areal Zürichstrasse für teilweise gültig. Er entscheidet, dass die Küsnachterinnen und Küsnachter an der Gemeindeversammlung vom 22. Juni 2015 darüber abstimmen können. Gleichzeitig empfiehlt der Gemeinderat, die Initiative zu verwerfen. Sie bringt den Küsnachterinnen und Küsnachtern keinen Mehrwert, führt für verhältnismässig hohe Kosten lediglich zu mehr Parkplätzen und berücksichtigt die Empfehlungen und Wünsche nicht, die im Mitwirkungsverfahren formuliert worden sind. Mehr Informationen sind in der Medienmitteilung des Gemeinderates sowie im Artikel des Gemeindepräsidenten Markus Ernst in der Dorfpost vom Mai 2015 zu finden.